Stay Healthy

Uhrzeit: 14:00 - 15:00
Plattform: Stream 2
Moderation: Uli Waibel (Generalsekretär AAL AUSTRIA)
Impulsvortrag 1

Textilintegrierte Sensoren zur Unterstützung von medizinischen Fachkräften im Pflegebereich

Dr. Rudolf Heer, Head of Research Unit Electronic Sensors, Silicon Austria Labs, Graz
Beitrag:

Die Entwicklung neuartiger Technologien für intelligente Textilien steht im Mittelpunkt des Projekts. Dafür wird die Verbesserung des Integrationsgrades durch einen hybriden Ansatz ermöglicht. Elastische und dehnbare Substrate gewährleisten die Integration von Elektronik in Textilprodukte unter Beibehaltung der textiltypischen flexiblen und elastischen Eigenschaften. Das Sensorsystem wird in ein Patientenüberwachungssystem eingebunden.

Impulsvortrag 2

Virtuelle Realität zur therapeutischen Unterstützung von Menschen mit Demenz durch filmische Inhalte

Mag. Robert Hartmann, Head of Digital Health, Netural GmbH, Linz
Beitrag:

Ziel des Projekts „VR4 Mind&Motion“ ist die Entwicklung eines VR-gestützten Trainingssystems für Menschen mit Demenz, das in Pflegeeinrichtungen zur Anwendung kommen soll. Betroffenen wird das „Eintauchen in eine virtuelle Welt“ ermöglicht, kombiniert mit einem physischen Training am Liege-Ergometer. VR4 Mind & Motion soll herkömmliche Therapieansätze erweitern und Pflegekräfte sowie Angehörige unterstützen. Im Rahmen einer klinischen Pilotstudie sollen die Usability, Verhaltensänderungen sowie eine Verbesserung des körperlichen Zustands evaluiert werden.

Impulsvortrag 3 (virtueller Ausstellungsstand)

digitAAL Life - von erfolgreichen Forschungsprojekten mit einem Spin-Off in die Praxis

DIin Maria Fellner, MBA, Geschäftsführerin, digitAAL Life GmbH, Graz
Beitrag:

Die digitAAL Life GmbH wurde als Spin-Off der JOANNEUM RESEARCH gegründet. Gemeinsam mit Partnern aus Medizin, Pflege und Soziales wurde in mehreren Forschungsprojekten ein multimodales, aktivierendes Training als Tablet-App entwickelt, das bereits in den Markt eingeführt wurde. Der Vortrag umreißt, wie Human Factors und digitale Diagnostik in Gesundheit & Pflege eingesetzt werden können, welche Meilensteine bis zu einem kommerziellen Einsatz nötig sind und wie sich die Betreuungsprozesse durch Digitalisierung verändern

Impulsvortrag 4

MEK – Hilfe mit einem Klick

Mag. Michael Matzner, Geschäftsführer, youtoo GmbH, Wien
Beitrag:

Menschen im Alter erhalten Mit Einem Klick (MEK) am TV Zugang zu einem „Concierge“, der Menschen im Alter in der autonomen Lebensführung unterstützt. Mit diesem soziAALen Produkt wollen wir konkrete Unterstützungsangebote bieten

  • Einsamkeitsgespräche für Menschen im Alter mit Freiwilligen
  • Freiwillige begleiten Menschen im Alter zu Events im echten Leben (Active Assisted Living)
  • Freiwillige liefern Menschen im Alter Lebensmittel und Medikamente
  • Es werden TV-Video Gespräche mit Ärzten, der Telefonseelsorge vermittelt
Impulsvortrag 5 (virtueller Ausstellungsstand)

Wie kann künstliche Intelligenz in der Pflege unterstützen?

Dr. Rainer Planinc, CEO, cogvis, Wien
Beitrag:

Auf Grund des demographischen Wandels spitzt sich die Pflegesituation zunehmend zu. In 10 Jahren werden allein in Österreich 30.000 Pflegekräfte fehlen. Genau hier kann der Einsatz künstlicher Intelligenz entgegenwirken. Cogvis kombiniert 3D Sensorik mit künstlicher Intelligenz und kann somit verschiedenste Verhaltensmuster erkennen. Bisher im Fokus stehende Funktionalitäten wie Sturzerkennung und Sturzprävention werden nun sukzessive um neue Module erweitert, um noch mehr Zeit für Menschlichkeit in der Pflege zu ermöglichen.