Rückblick IMAGINE21 – Die Konferenz der IKT-Community Österreichs war ein großer Erfolg

100 Sprecher, 380 Zuseher, 4 Tonnen technisches Material für die Live-Übertragung aus dem Wiener Nordlicht und ein sehr vielfältiges Programm, das von einer kritischen Keynote des Sozialpsychologen Harald Welzer über das literarische Quartett „Pandora’s Box“, von Jugendlichen präsentierte Zukunftsszenarien, Einblicke in die digitale Küche, AI in den Medien, der Call-Eröffnung des BMK-Förderprogramms „AI for Green“, Workshops zu den Themen „Digital Champions of the Earth – AI for Green“, „Stay Healthy“, „Gesundheitsdaten“, „Distancing&Robotics“, „Smart Cities&Regions“ und vielem mehr einen breiten Bogen spannte. Die IMAGINE21 – Die Konferenz der IKT-Community Österreichs – war ein voller Erfolg. Integriert in das Programm fand außerdem der erste Austrian Data Day, organisiert von der Data Intelligence Offensive (DIO), statt. Präsentationen können hier und Impressionen hier nachgesehen werden.

Wien, 17. Juni 2021. „Be the Change“, war das Motto der IMAGINE21, das mit einem vielfältigen Programm zum Leben erweckt wurde. Den Auftakt zur Veranstaltung setzte der Sozialpsychologe Prof. Harald Welzer mit einer Technik-kritischen Keynote zum Thema „ Offene Gesellschaft und digitale Ökologie“. Es folgte „Pandora’s Box“, ein literarisches Quartett mit Prof. Peter Reichl, Universität Wien, Prof. Christopher Frauenberger, Universiät Salzburg, dem Technikphilosophen Michael Funk, Universität Wien, und Abteilungsleiter (III, i5) Michael Wiesmüller vom BMK, in dem die Bücher „Privacy is Power“ von Carissa Véliz und „Die Anbetung“ von Marie-Luise Wolff vorgestellt und diskutiert wurden. Dann ging es mit einer Live-Schaltung nach Klagenfurt zum „Koch der Köche 2019“ Günter Walder, der Einblicke in digitale Elemente seiner Spitzenküche gab.

Unter dem Titel „Create your Future – Mission Impossible?“ präsentierten die Schüler:innen des Bernoulligymnasiums Hannah Bründler, Carmen Simon, Cyra Walter und Nick Gotthardt Zukunftsszenarien zum Thema „Next Generation Internet“ und diskutierten ihre Wünsche, Sorgen und Hoffnungen dazu mit den KI-Expert:innen Prof. Stefan Wotran, TU Wien, Julia Neidhart, TU Wien und Dr. Bernhard Nessler, JKU. Antonia Stadler von der JKU stellte darüber hinaus den von der Austrian Society for Artificial Intelligence (ASAI) organisierten Bundeswettbewerb für KI vor.

Beim darauffolgenden Ideenmarathon – einem traditionell wiederkehrenden Element der IMAGINE – wurden digitale Lösungsideen zum Schutz von Umwelt, Klima, Ressourcen und dem Erhalt er Artenvielfalt gepitcht und vom Publikum in einem Live-Voting bewertet. Die Gewinnerin: LILLY – The Link to Data Litter Literacy – Multimediale Lehr-Lernmaterialien zum „unsichtbaren“ Datenmüll von Nina Grünberger und Petra Szucsich, Pädagogischen Hochschule Wien.

Spannende Einblicke in AI-Challenges im Medienbereich gab Verena Krawarik, Leiterin des medialabs der Austria Presse Agentur (APA). Live aus dem Lichtforum in Dornbirn hieß es dann „Licht an“ im Vortrag von Herbert Pamminger, Vice President Sales & Business Development Services & Solutions, Zumtobel Lighting GmbH. Er zeigte auf, welch enormes CO2-Einsparungspotenzial durch den Umstieg auf LED-Beleuchtung möglich ist und wie sich dieser Umstieg durch die erzielten Stromeinsparungen quasi von selbst finanziert.

Ein besonderes Highlight der IMAGINE21 war die Eröffnung der Ausschreibung AI for Green, Details dazu hier. Im Anschluss sprach Alexaner Sysoev, Managing Director der Ericsson Austria GmbH zum Thema „Digitalization with 5G enables further acceleration of  climate action“. Unter der Moderation von Andreas Falk, dem Geschäftsführer der BioNanoNet Forschungsgesellschaft, diskutierten Dr. Martin Hajnsek, Joanneum Research und Dr. Stefan Köstler, Erba Technologies Austria, dann über nachhaltige Nanotechnologie für medizinische Sensorik – unter anderem die Möglichkeit der Blutkalium-Bestimmung mit dem Smartphone.

Es folgte eine Präsentation der Gewinner der Nexus-Challenge, in der vom BMK 2020 Ideen zur „Zukunft der Medizin“ gesucht und ausgezeichnet wurden. In den darauffolgenden Lightning-Talks wurden Projekte der 8. Ausschreibung IKT der Zukunft – Kooperative-kreative Ökosysteme und damit Lösungsansätze zu den am Vormittag von den Schüler:innen diskutierten Zukunftsszenarien vorgestellt. Last but not least präsentierten Dr. Thomas Zemen und Dr. Hannes Hübel vom AIT unter dem Titel „Hight-tech Made in Ausria“ Zukunftstechnologien wie 6G-Kommunikationssysteme und Quantenverschlüsselung. In einer Live-Schaltung nach Klagenfurt wurde abschließend von Prof. Bernhard Rinner und Prof. Wolfgang Faber von der Universität Klagenfurt zum Partnerevent, dem Austrian Computer Science Day, am Folgetag übergeleitet.

Parallel zu diesen Programmpunkten auf der Hauptbühne fanden Workshops zu den Themen „Digital Champions of the Earth – AI for Green“, „Stay Healthy“, „Gesundheitsdaten“, „Distancing&Robotics“ und „Smart Cities&Regions“ statt. Zusätzlich gab es ein Speed Dating mit Expert:innen und die Workshops „Entdecke Künstliche Intelligenz & Robotic“ und „Berufsorientierung einmal anders: Digital Pioneers“ für Schüler:innen. Der erste Austrian Data Day, organisiert von der Data Intelligence Offenisive (DIO) fand als integrativer Teil der IMAGINE21 in Stream 3 statt.

 

Programm

Das war das Programm der Imagine21.
Dieses finden Sie hier.

Kontakt

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)
Radetzkystraße 2
1030 Wien
Telefon: +43 (0) 1 711 62 65 0

Verantwortlich für den Inhalt:

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)
Radetzkystraße 2
1030 Wien
T +43 (0) 1 711 62 65 0

Mag.a Lisbeth Mosnik
lisbeth.mosnik@bmk.gv.at

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Sensengasse 1
1090 Wien
T +43 5 7755 5022

Dipl.-Ing. Dr. Peter Kerschl
peter.kerschl@ffg.at

Die Programmgestaltung entstand in Kooperation mit folgenden Plattformen: